Schreckliche Enthüllungen bei den Zensis

Kürzlich wurde es von Dr. Karl-Heinz Sennhenn aufgedeckt:
Zensi Jasmin leidet an einer unheilbaren Krankheit - der Vergnügungssucht!

Und nicht nur Jasmin wurde von diesem schweren Schicksalsschlag ereilt...
Denn auch bei den anderen Zensis wurden ähnliche Symptome festgestellt,
so dass wir leider zu dem Schluß kommen müssen, das alle 4 Zensis sich mit dem Virus der Vergnügungssucht angesteckt haben.

Jetzt stellt sich vielen die Frage:
Was ist die Vergnügungssucht?

Nun, dazu kann man folgendes sagen:
Die Vergnügungssucht, medizinisch auch als "Partymanie" bekannt, wurde erst vor nicht all zu langer Zeit bekannt. Es konnte bisher noch nicht festgestellt werden, wie viele Menschen auch in der Vergangenheit schon von dieser schlimmen und besonders kostspieligen Krankheit betroffen waren.
Experten und Forscher sind ratlos, wenn man sie nach den Gründen oder nach der Entstehungszeit dieses schlimmen Virus befragt.
Unsere Nachforschungen haben jedenfalls ergeben, das die Krankheit sich derzeit schnell wie ein Buschfeuer ausbreitet. Allerdings besteht für die breite Allgemeinheit keine Gefahr einer Epidemie, da sich nicht jeder mit dem Virus infizieren kann. Nur, wer ab und an leichte Symptome wie häufiges Weggehen, den Hang zum Partymachen ohne Ende oder den häufigen Genuss von Alkohol oder anderen Stimmungsmachern bei sich feststellen kann, wird sich über kurz oder lang mit der Krankheit anstecken.
Es sollen allerdings auch schon Fälle vorgekommen sein, wo das Virus geheilt werden konnte. Meistens geschieht das durch eine offizielle Partnerschaft, auch Ehe genannt. Dadurch kann der Heilungsprozess stark beschleunigt werden,
es sei denn, beide Eheleute sind mit dem Virus infiziert.

Um einigermaßen mit der Sucht leben zu können, ist es nötig, möglichst häufig sogenannte "Partymeilen" oder "Freizeitanlagen" auszusuchen, da man dort meist unter ebenfalls Infizierten ist und sich die Krankheit so besser aushalten läßt.

Dies ist allerdings einer der Hauptgründe, warum es für die Infizierten so schwer ist, mit dieser Krankheit zu leben:
Der ständige Drang zum Feiern ist eine extrem kostspielige Angelegenheit, die außerdem noch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Nichts desto Trotz muß zumindest ab und zu dem Drang nachgegeben werden, da Infizierte andernfalls leicht in Depressionen verfallen!

Nicht-Infizierte erkennen Infizierte meist auf den ersten Blick -
am Tanzstil, ständig neuen Gläsern mit alkoholhaltigen Getränken oder schlicht und einfach an der meist gewöhnungsbedürftigen Ausdrucksweise.
Man kann Nicht-Infizierten daher nur raten, sich von Infizierten fernzuhalten und Sie nicht auf Tanzflächen oder an Theken zu behindern.
Denn Infizierte sind stets unberechenbar... zumindest für Nicht-Infizierte!!!


Haben Sie auch bei sich Symptome festgestellt, die auf eine Infizierung mit der Vergnügungssucht schließen lassen?
Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die Zensis zur Gründung
einer Selbsthilfegruppe oder kontaktieren Sie den Wirt
der nächstgelegenen Kneipe.

Und denken Sie immer daran:
Sie sind nicht allein!!!

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!